Artenschutz und Landwirtschaft? Das passt zusammen! Mit der "Offensive Nachhaltigkeit" wollen die Bauern in Westfalen-Lippe noch mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit Mensch, Tier und Natur erreichen.

Jetzt für ihren Favoriten abstimmen und Bauernhofurlaub gewinnen!

Ob Blühstreifen, Lerchenfenster oder Nisthilfe, Insektenhotel, Streuobstwiese oder Wildtierschutz – Landwirte engagieren sich auf vielfältige Weise für den Artenschutz!

Das zeigt die gemeinsame „Aktion Artenschutz“ des Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverbandes, der Stiftung Westfälische Kulturlandschaft und dem Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben! Auf mehr als 140 Fotos zeigen Landwirte ihr Engagement für den Artenschutz. #MachenStattMeckern

Nun sind Sie an der Reihe! Welches Bild gefällt Ihnen am besten?

Um für ihren Favoriten abzustimmen, klicken sie einfach auf das gelb hinterlegte Herz in ihrem Lieblingsfoto. Unter allen Teilnehmern verlosen wir einen Urlaub auf dem Bauernhof. Die drei Siegerfotos erhalten ein Preisgeld von 500 € (1. Platz) bzw. 250 € (2. und 3. Platz). Der Einsender des Gewinnerfotos darf sich zusätzlich über eine Naturschutzberatung durch die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft freuen! Die Abstimmung läuft bis zum 26. Juli 2020.

Landwirtschaft kann Artenschutz!

Stimmen Sie hier für ihren Favoriten ab.

#MachenStattMeckern

2

Ernteverzicht der Sommerzwischenfrucht Sommergerste als Deckung fürs Wild im Winter. Vorne Blühstreifen.

8

Daumen hoch für Artenvielfalt. Mit meinem Lernort Bauernhof engagiere ich mich, den Kindern und Erwachsenen die Zusammenhänge der Natur wieder näher zu bringen.

26

Kirchborchen Selbstgebautes Insektenhaus inmitten unsere Streuobstwiese.

3

In den Obstbäumen an unserem Hof hängen diese Nistkästen, die von Meisen fleißig genutzt werden.

21

Ich bin Leser des Wochenblatts,Ornithologe und Tierfotograf. Der Bauer Thomas Große Berghoff in Sendenhorst-Albersloh hat in seiner Obstwiese eine Steinkauzröhre.

2436

Durch sammeln von Spenden haben wir 14000 qm Ackerland in eine Blühwiese umgewandelt um Lebensräume für Wildbienen und andere Insekten zu schaffen.

13

Hövelhof Wir haben sehr viele Blumen und Sträucher für Schmetterlinge & Co angepflanzt. Auch bleiben Brennnesseln stehen, für die Raupen vieler Schmetterlinge 😊

6

Wildtier schonender Ackerbau braucht Wissen, Erfahrung, Engagement, Kreativität - und handwerkliches Geschick: Angepasste Gräte Marke "Eigenbau" retten Tiere.

7

Ein eleganter Jäger - der Turmfalke gehört zum Hof. Nach dem Anbringen einer Nisthilfe brütet der Turmfalke jährlich bei uns.

19

Im Einklang mit der Natur! Auf der Husener Streuobstwiese entstand im letzten Jahr auch ein neu gestaltetes Insektenhotel, welches sehr vielfältig angenommen wurde!

18

Ein kleines Kibitzküken verlor seine Mutter, wartet am Straßenrand im Ochsenmoor am Dümmer. Kibitze stehen auf der gefährdeten Liste. Er wurde in Sicherheit gebrach

1

Unser Hof liegt am Stadtrand von Dülmen ..und mein Foto zeigt Wildkräuter im Kornfeld und im Gegensatz die Naturzerstörende Lärmschutzwand im Hintergrund.

4

Wir haben am Weg entlang schon das 3.Jahr Wildblumen ausgesät bzw. weiter wachsen lassen. Wo sonst nur Brennesseln zu sehen waren, ist jetzt eine größere Vielfalt.

2

8 Hektar Blühstreifen von Landwirten in der Gemeinde Varl/Varlheide.

8

Wir haben einen Mühlenbetrieb in Hille. In einer Nische hoch oben brütet dieses Jahr erstmals ein Turmfalkenpaar. Die 6 Jungtiere gedeihen prächtig!

20

Klatschmohn an der Streuobstwiese, im Hintergrund eine mehrjährigen Blühmischung zur Biogasnutzung! Die Insekten und das Wild tummeln sich den ganzen Sommer!

4

Seit langem hängen an unseren Ställen Meisenkästen und Kasten für andere Vögel. Jetzt sind sie teilweise bereits in zweiter Etage bewohnt.

2

Auch kleine Taten können helfen: als Familienprojekt in unserem Hüllhorster Garten entstand ein Insektenhotel, Wasserplätze und neue Vogelhecken

10

Unser Hof liegt in Holzwickede/Hengsen auf unserem Heuboden haben wir drei Brutkisten für Eulen und Falken. Das ist unser Gelege von diesem Jahr, vier Turmfalken.

3

Versuchsfläche mit 1/3 Stangenbohnen 2/3 Mais anstatt nur Mais.

5

Wir haben mehrjährige Blühstreifen, sind als Vertragsnaturschutzbauern mit 5 ha Brachland im Kiebitzschutz aktiv u freuen uns über jede Biene. Gruß aus Hüttinghausen

54

In Lippstadt Dedinghausen haben wir neben einem Stallgebäude einen Teich angelegt. Teichmolche, Kammmolche, diverse Libellenarten, Moderließ hen und Teichfrösche

103

In Ascheberg an Feld, Haus und Hof insgesamt über 1000m Blühstreifen gesäht :) Viele Grüße Familie Silkenbömer

51

Lichtenau-Husen: Das Hinweisschild Schwalbenhotel 61 Wohnungen soll vor Ort auf eine jahrzehntelang brütende Kolonie der nützlichen "Glücksbringer" hinweisen.

4

In unseren Blühwiesen sind alle möglichen Arten von Insekten und fühlen sich genau so sauwohl wie unsere Tiere am Hof.

4

Blühfäche auf den Schöppinger Berg zwischen Horstmar und Leer.wir fördern die Insekten und geben sie Nahrung ,und geben Fasan Rebhuhn und Hasen schütz

2

Das Keutzchen ist dank Niströhre schon mehrere Jahre unser Gast

2

Wir bewirtschaften die durch den Bergbau beeinträchtigten Grünlandflächen um unseren Bauernhof im Naturschutzgebiet Schwarzbach in Waltrop Elmenhorst.

4

Neuanpflanzung einer Streuobstwiese mit 45 Obstbäumen 2019 in Hücker-Aschen (Kreis Herford).

6

Auf unserem Hof in 32689 Kalletal haben sich auf dem Dachboden im Nistkasten die Turmfalken niedergelassen. Wir verfolgen die Brut life, ohne zu stören...herrlich!

2

Im April haben wir auf einem Feldstreifen diesen Blühstreifen ausgesät, der sehr gut angewachsen ist. Bald liefert er viel Nahrung & Deckung für Insekten und Wild.

2

Der Sumpf-Baldrian zieht Schmetterlinge an

2632

Auf unserem Hof in Verl ist wilder Wein ein willkommenes Versteck für Fasanengelege. 14 von 17 Küken sind ohne Hilfe geschlüpft. 3 in der Brutmaschine.

7

In Unterzettlitz bei Bad Staffelstein

5

Extensive Nutzung der Obstbaumwiese mit Damtieren. Dies ist auch das Jagdrevier einer Schleiereule, die das Gehege in Dülmen für sich als Jagdrevier bestimmt hat.

3

Wir bringen das Land zum Blühen. Rund um unseren Ort im Hochsauerlandkreis haben wir insgesamt elf Blühstreifen angelegt. Das Bild ist aus dem Jahr 2018.

13

Junger Steinkauz - die jährliche Bestandsaufnahme der Steinkäuze rund um Alverskirchen ist für uns immer ein besonderer Termin in unserer Streuobstwiese.

1

Echtes Mädesüß auf unserer Tiefen Wiese am Tinkmühlenbach

2

Am und im Stall haben wir diese vorgefertigte Nisthilfe für die Rauchschwalben angebracht, die bestens von den Vögeln genutzt werden.

11

Ein funktionierendes Ökosystem bestehend aus Blühstreifen, Streuobstwiese und Bienen in Datteln.

4

Wir bewahren alte Sorten und pflegen so die Pflanzenvielfalt - auch bei Kartoffeln.

9

Das Feuchtbiotop im Alpakagehege bietet Vögeln und Kleintieren eine Trinkstelle, sowie Unterschlupf in einem Steinhaufen, Bäumen und Sträuchern .

4

Wir haben in Beverungen Tietelsen am Rande unseres Gartens einen Blühstreifen angelegt, indem seit kurzem auch ein Insektenhotel steht.

3

Einer von ca.50 Blüh-Schonstreifen-streifen in unserer Bauernschaft Hoersteloe. Gesamtgröße : mehr als 2,5ha!

4

Ackerrandstreifen in Beelen mit Kornblumen und Mohn

136

Die Landjugend Pelkum hat im Stadtbezirk Pelkum und Herringen mehrere Blühflächen von insgesamt 1000qm von Hand eingesät.

5

In der Nähe unsere Hofes in Borgentreich-Körbecke haben wir auf einer Fläche von 0,9 ha eine 3-jährige Brache mit Honigpflanzen angelegt.

2

In Herzebrock-Clarholz unterstützen wir die Vogelwelt und die Insekten, durch naturnahe Gemüse.- und Blumengärten.

4

Ebenfalls in unserer Obstwiese haben wir diese Niströhre für das Käuzchen angebracht. Hier hat bereits ein Käuzchenpaar seine Jungen groß gezogen.

5

Die Naturwiese 55 wurde 2019 auf 55.000 m² von einem landwirtschaftlichen, konventionellen Betrieb ins Leben gerufen und soll mehrere Jahre laufen.

35

In 34431 Marsberg -Oesdorf haben wir im Januar beim Holzmachen die Wiese zerfahren, im Februar habe ich dann geflügt und im April Wildblumen Mischungen ausgesäht

23

Mit unserem kleinen Unternehmen "vamondio" möchten wir den Natur- und Umweltschutz fördern. Hier ist unser erstes Projekt: Eine Blühwiese mit Insektenhotel.

1

Intensive Landwirtschaft: Raps, Ackerbohnen und Zwischenfrüchte. 60 % der Ackerfläche über das Jahr verteilt mit Blühpflanzen bestellt!

40

Wir vermitteln über ein Portal Blüh- und Bienenpatenschaften und legen nachhaltige Insektenwiesen an. Auf dem Bild ist ein Teil unseres Teams und unsere Landwirte.

12

Blühstreifen an den Weiden

66

Unsere Weide bietet auch Insekten einen Lebensraum.

1

Wir haben heute bei uns auf dem Hof, in 59439 Holzwickede, einen jungen Falken gefunden und ihn wieder behutsam in sein Nest zurück gesetzt.

16

Unser aufwändig gebautes Insektenhotel wird sehr gut angenommen.

2428

In unserem ,wilden’ Bauerngarten mit Blumenwiese (in Nottuln) fühlen sich nicht nur verschiedene Insekten wohl...

9

Iserlohn

2

Es wurden Blühstreifen in wettringen angelegt

2

Intensives Grünland neben 5 m breitem Uferrandstreifen an der Eder

10

Kurios - Neben größerer Mehlschwalbenkolonie in der Schwalbenstrasse in Husen - sichtlich wohlfühlende Turmfalken mit erfolgreicher Brut!

6

Abgeplaggter Wirtschaftsweg in Ahaus der mit einer speziellen Mischung eingesät worden ist um für Rebhuhn und Fasan zusätzliches Nahrungsangebot zu schaffen.

2

Auf der Brenscheider Höhe - Nachrodt- Wiblingwerde,Märkuscher Kreis,eine Blühmischung für Insekten und Niederwild. Sehr lebhaft besucht , es summt und brummt.

2

Im Frühjahr haben wir 15.000 m² Ackerfläche aus der Bewirtschaftung genommen und eine Blühwiese angesät. Futterquelle, Rückzugsort und Kinderstube für Tiere+Insekten

3

Wir wohnen auf einem Kitten in Zwillbrock. Unser 200m2 großer Rasen wurde zu Blühwiese umgewandelt und erfreut uns und die Insekten

3

Nochmals Ladbergen: Gartengestaltung mit Weinreben, Tomatenpflanzen, Königskerze, Mohnblumen, Wildbienenhotels

8

Eine perfekte Anflugstelle für Bienen und andere Insekten. Hier ist viel los 🐝 in Hamm-Weetfeld.

16

Wir haben ein Insektenhotel gebaut und es am Hofrand aufgestellt. Nun können Insekten darin Heimat finden.

4

Bauerngarten / Varl

12

180 Obstbäume alter Sorten wurden in Bad Essen ;Ortsteil Heithöfen, von Heinrich Premke angepflanzt. Für den Bienenstock direkt nebenan im Frühjahr " ein gefundenes

2

Bienenhotel ist jetzt im Juni fast ausgebucht. Die Wildbienen gehen nur in fertige Löcher. Da sind jetzt 3 oder 4 Bienenarten drin und jetzt kommen seltene Schlupfwe

3

Wir haben auf mehreren Flächen mehrjährige Blühstreifen angelegt, die mit speziellem Saatgut der Stiftung westfälische Kulturlandschaft angelegt wurden (Havixbeck).

13

Tierische Lansdschaftspflege mit ist ein maschineller Einsatz auf Heideflächen kaum nötig und strukturschwache Pflanzen wie z.B. Heide können wachsen.

18

Ein Paradies für die gefiederten Mitbewohner auf unserem Hof in Spenge-Lenzinghausen.

3

In Hamm haben wir als 'Bienendorf-Herringen' mit der Unterstützung von Blühpaten einen Acker zur Blühfläche umgewandelt in der sich nun zahlreiche Insekten tummeln .

1

48683 Ahaus- Graes Wir haben dieses Jahr entlang der Ahauser Aa einen 3m und ca 600m langen Blühstreifen angelegt!

1

Raesfeld

8

Bunte Gartengestaltung in Ladbergen mit Wildblumen, Kräutern und Gartenblumen, hier: Weiße Taubnessel, Natternkopf, Zinien, Colakraut

9

Bunte Blühstreifen in Kreuztal sind nicht nur ein Paradies für Insekten, sondern erfreuen auch das Auge!

6

Kulturlandschaft! ... Einfach nur so...

6

Wir helfen den Schwalben mit etwas Lehm und einem tropfenden Wasserschlauch Nistmaterial zu finden.

6

Salzkotten-Thüle Wir unterstützen die seit Jahren bei uns brütenden Steinkäuze mit Nisthilfen.

10

Unser Pferdehof "Hof Twent " liegt in Nottuln-Darup und wir legen regelmäßig Blühstreifen rund um den Wiesen und Weiden sowie an den Reitplätzen an.

2

Der Star dankt es, 41 Starenkästen wurden in Bad Essen,Ortsteil Heithöfen , aufgehängt.....und bescheren der Ortschaft nunmehr ein fröhliches Konzert.

1

Wir haben am Weg entlang schon das 3.Jahr Wildblumen ausgesät bzw. weiter wachsen lassen. Wo sonst nur Brennesseln zu sehen waren, ist jetzt eine größere Vielfalt.

8

Ein zweites Bild vom Hof Große Berghoff in Sendenhorst-Albersloh, diesmal mit der Steinkauzröhre. Großer Bruterfolg in 2019

2

Unser Wohn/Wirtschaftsgebäude aus Sandstein, bietet Insekten und Vögeln, schon seit 1910 Unterschlupf. Ihre Nahrung finden sie auf Blüh/Pufferstreifen. Blomberg

94

In unserer Scheune in Verl brüten jedes Jahr erfolgreich die Schleiereulen. Wird es im Kasten zu voll, suchen sich die großen einen anderen Platz in der Scheune.

8

Blühwiesen, Wildäcker und Blühstreifen in unserem Ackerbaubetrieb in Weeze-Kalbeck

8

Nistkasten in Nähe von Zuckerrüben um Schutz für Marienkäfer zu fördern! Der Marienkäfer ist ein wahrer Held auf dem Feld und frisst Insekten überwiegend Blattläuse.

11

Wir kommen aus Hamm Weetfeld und hatten mal Lanwirtschaft. Jedes Jahr säen wir Wildblumenwiesen aus. Margarete Wendt, Wilhelm-Lange-Str.51, 59077 Hamm

1

Aussaat einer Blühmischung in Albachten, die nun im Wachstum ist. Futter für Insekten, insb. für Honig- und Wildbienen sowie Nahrungs- und Zufluchtsort für Wildtiere

32

Seit drei Jahren beschäftigen wir uns auf uns auf unserem Betrieb mit regenerativer Landwirtschaft. Hier ein Schnappschuss aus einem Zwischenfruchtbestand.

2

Mehlschwalben haben sich niedergelassen. Diese haben wegen der Trockenheit große Probleme beim Nestbau. Darum haben wir Kunstnester speziell für diese Art aufgehängt

2

Bocholt, Hornissen im Nistkasten, Streuobstwiese mit Käuzchen, Blühstreifen

6

Beteiligung am Projekt "Blühendes Band" mit Einsaat eines Blühstreifens auf einer Ackerfläche. Ein buntes und summendes Blumenmeer und idealer Rückzugsort für Tiere

7

Rund um den Hof haben wir mehrjährige Bienenweiden angelegt. Diese benötigen nahezu keine Pflege und bestehen aus zahlreichen Kulturarten und heimischen Wildkräuter

2

Mehrjährige Staudenmischung (BG 90 Saaten Zeller) zur Biogasnutzung für Insektenvielfalt und Deckung für Rebhuhn und Co in Ahaus.

6

Ein bunter Blühstreifen für die Insektenvielfalt in Roxel.

6

"Tag der offenen Tür!" Der Hausrotschwanz auf dem Weg zu seiner Brut. Er benötigt geöffnete Fenster, da er gerne in Gebäuden brütet.

2

Wir betreiben aktiven Artenschutz in Ostbevern- Brock. Knapp 5% der Ackerfläche sind Blühstreifen oder Blühflächen sowie Pufferstreifen zu Gewässern und Stilllegung.

4

Blühfläche überjährig: Artenreiche Feldflur

48

Bei uns in Bad Laer bieten wir den Schwalben auf der Diele ein Zuhause.

107

In Verl vom Esstisch aus geschossen (das Foto ;) Zu Mittag gab es keine Rehkeule!

2

Blühstreifen zwischen Zweitfruchttritikale und Wallhecke.

5

Recht selten in NRW. Der "schöne" Schönbär zu Gast auf der Streuobstwiese in Husen. Foto entstand nah unserer angelegten Bienentränke!

3

Streuobstwiese mit 100 Bäumen angelegt vor 10 Jahren.

55

Für den Wildschutz arbeiten wir von Westfalengras Heulage aus Bad Lippspringe eng mit unseren Jagdpächtern zusammen, suchen Flächen ab und setzen Wildretter ein.

4

Entlang von Hecken, in denen ohnehin viel Schattenwurf entsteht, haben wir Feldrand Streifen angelegt. Insekten, Fasanen und Hasen fühlen sich hier pudelwohl.

1

Full House im Schwalbennest...

47

Mein Insektenhotel der XXL Variante, damit auch die kleinsten Bewohner auf unserem Hof in Spenge-Lenzinghausen ein gemütliches zu Hause haben.

9

"Die Blüte der Acker-Kratzdistel zieht nicht nur Insekten in ihren Bann, sondern auch uns Landwirte". Das gefürchtete Wurzelunkraut an pas-senden Stellen belassen!

4

Erfolgreiche Meisenaufzucht in Westerkappeln

63

Insektenhotel in Herzebrock Ortsteil Pixel * einfach Lebensraum für Insekten schaffen - Gutes fängt im Kleinen an *

107

Wer sich im jugendlichen Leichtsinn zu früh in den Obstgarten stürzt, wird schnell wieder zurück in den Nistkasten gesetzt. Verl, 17.06.2020

4

Einjähriger Blühstreifen (Stiftung Westfälische Landschaft ) und mehrjährige Blühflächen mit anschließendem Monitoring (WLV-Kreisverbandes Gütersloh und der GNU ).

2

Familienausflug in unserem Freibad in Neuenkirchen

50

Wir haben mit unseren Kindern Emely (7) und Leon (5) einige Mistkästen gebaut und konnten beobachten, wie die jungen Vögel ihr Nest verlassen haben. Kreis Borken

6

"Für meine Gäste aus Afrika baue ich um." In der Scheune bringe ich unter einem Schwalbennest ein Kotbrett an.

15

Schottische Hochlandrinder von Hobbylandwirt Axel Kalmey in Venne bei Bad Essen als Landschaftspflege

6

Herzebrock-Clarholz - Unser Gemüse und Blumen Garten.

7

Sei es die Streuobstwiese, der blühende Feldrandstreife, der Uferrandstreifen, das Vogelhaus... wir in Rosendahl sind aktiv in der Gestaltung unseres Lebensraums!

3

Herzebrock-Clarholz Selten gewordene Gäste bei uns zu Besuch - Rebhühner

5

Die ersten Flugstunden verliefen nicht wie geplant. Eine kleine Starthilfe war nötig für den kleinen Turmfalken. Grüße aus Breckerfeld

1

Das ist meine Kopfweidenallee in Meinerzhagen Imhausen. Sie wird alle 2 - 3 Jahre geschnitten und bietet vielen Insekten und Vögeln Unterschlupf und Nahrung .

6

Lichtenau-Husen - Inschrifttafel: Schwalbenhotel - 61 Wohnungen an unserem Wirtschaftsgebäude in der Schwalbenstrasse sorgt für Aufmerksamkeit und Nachfrage bei uns

219

* Landeanflug auf Wildblumen * - ein Stück unberührte Natur in 33442 Herzebrock OT Pixel

6

Auf einen kleinen landw. Hof in Borgholzhausen haben wir einen großen bunten Garten mit Blumenwiesen für Insekten, Bienen und Vögel,die sich gut beobachten lassen.

4

Alte Bäume durch neue ergänzt. Die Trockenheit macht es erforderlich, zur Zeit täglich mehrere Kanister Wasser einzutragen, damit sie eine Chance haben.

18

Wir schützen aktiv Wildtiere. Drohnen mit Wärmebildkameras helfen uns, vor Beginn der Mäharbeiten Wildtiere aufzuspüren und in Sicherheit zu bringen.

40

Freude für Mensch und Tier, Wilhelm Balshüsemann legte im Frühjahr in Stemwede-Levern 0.8 ha Blütenwiese an und freut sich mit den Insekten über seine Blütenpracht.

2

Spechtfütterung in Westerkappeln

2

Blühstreifen am Reitplatz

3

Klatschmohn, später Sonnenblumen und verschiedene Wildkräuter am Ackerrand als Rückzugsort am Ackerrand ausgesät bzw. aufwachsen lassen

3

Das ist unser Insektenhotel. (Eigenbau) Bei der Auswahl der Blumen und Strächer haben wir solche ausgewählt die Bienen u. Insektefreundlich sind. Velen

8

Wir legen seit einigen Jahren mehrere Blühstreifen entlang unserer Äcker an. Uns sind sowohl die Insekten, die Vögel und andere kleine Lebewesen wichtig.

7

Artenreiches Grünland, abwechslungsreiche Landschaft durch Landschaftselemente wie Bäume und Hecken neben intensiver Grünlandnutzung

5

Unsere Kinder (9 und 12 Jahre) haben in unserem Garten ein Insektenhotel gebaut.

1

Hallo Wochenblatt Team Wir haben in diesem Jahr ganz frisch noch wie auf dem Foto zu sehen auf 5,5 ha Sonnenblumen 🌻 gelegt nach der GPS Ernte .

4

Wir fördern gefährdete Ackerwildkräuter, haben einen besonderen Lebensraum für Wachtel u. Feldlerche geschaffen und eine Blühfläche mit autochthonem Saatgut angelegt

3

Eine Blühmischung unter anderem mit Phacelia und Kleesorten erfreuen Wildbienen und das Niederwild. Freiwillig angesät, ohne Förderprogramm. Einfach so.

2

Blühender Feldrand am Weizenfeld in Rosendahl

2

Auf unserem Milchviehbetrieb habe ich seit diesem Jahr 3 Bienenvölker. Auf dem Bild holt eine Biene gerade Wasser. Damit kühlen sie z.B. den Bienenstock.

10

Natur- und Artenschutz werden auf unserem Hof in Rahden-Tonnenheide betrieben seit es diesen gibt. Hier unsere Glanrind-Herde bei der Pflege unserer Streuobstwiese.

4

Neues Denken - Streuobstwiesen Chancen geben! Steinhaufen sind gern genutzte Lebensräume für Eidechsen und Salamander!

16

Ein "verwildert " geführter Vorgarten ist eine Festtafel für Insekten und Vögel. (Ascheberg)

3

Drosselnest überm Hauseingang trotz etwas "Dreck" einfach akzeptieren und sich drüber freuen...:-)

52

Dank des von uns bereitgestellten Nestbaumaterial, konnte unsere Mehlschwalbenkolonie an der alten Brennerei mittlerweile auf über 50 Nester anwachsen.

10

In und an unseren Stall- und Hofgebäuden haben wir mehrere Nisthilfen für die Mehlschwalben angebracht. Wie man sehen kann, sind diese bereits in Nutzung.

4

Wir haben auf unserem Hof eine Lehmpfütze angelegt, die täglich mit Wasser aufgefüllt wird. Sie bietet den Vögeln Nistmaterial und Tränke zugleich.

4

Unsere Blühstreifen in 49434 Neuenkirchen-Vörden

3

An unserer Scheune hängt ein Nistplatz für Wanderfalken. Oben drauf eine Eulenatrappe. 4 junge Wanderfalken sind im Nest und die Eule passr auf.

6

Wildtierschutz von Anfang an: Mit Hilfe einer Drohne konnte dieses gut versteckte Fasanengelege aufgespürt und geschützt werden.

2

In unserem Garten haben legen wir Wert auf natürliche Pflanzen und Wasserquellen. Wenn die aber austrocknen, hilft unsere Bienentränke, die gut angenommen wird

8

Glandorf-Sudendorf Unter die Lüftungsanlagen in den Ställen habe ich Gitter zum Schutz für unsere jährlich wiederkehrenden Schwalben angebracht. Erster Platz LKOsn.

3

Natur- und Artenschutz liegen uns sehr am Herzen und stehen in unserem landwirtschaftlichem Betrieb in Estinghausen (Sauerland) an erster Stelle. Wir l(i)eben Natur!

2

Moorschnucken vom Schäferhof am Dümmer, Gem.Stemshorn, eingesezt für den Naturschutz im Ochensmoor und Hunteufer

6

Maus während des Heuens fotografiert. Blühstreifen neben dem geernteten Feldgras (Rosendahl-Osterwick).

1

Beim Rasenmähen die Gänseblümchen und Schafgarbe aufwachsen und blühen lassen. Geht schnell, kann jeder (auch Nicht-Landwirt) und kostet nichts ;-)

3

Wein-Weizen-Wildbienen: Aktivität mit dem BUND und einem Enthomologischen Gutachten zur spezifischen Saatgutzusammenstellung.

6

Diese jungen Falken befinden sich in einem von mir angebrachten Eulenkasten.

1371

Aufgestellt am Feldrand mit Blühstreifen, direkt an einem Teich. Für den Artenschutz im südlichen Münsterland in Olfen/W. Olfen, ein gutes Stückchen Münsterland

2

Kirschblüte mit Streuobstwiese(2,2ha) vom letzten Frost überzogen in Bad Essen-Heithöfen

2

Die Ackerrandstreifen werden nicht so stark gespritzt. Dort entsteht ein Saum mit Kornblumen für Insekten und Vögel auf dem eigenen Acker in Beelen

4

Stallbegrünung mit der Blühmischung die vom Verband in Zusammenarbeit mit der Stiftung Westfälische Kulturlandschaft bereitgestellt worden ist.

12

Wir bauen Lupinen, Erbsen und Ackerbohnen als heimischen Futterersatz für Soja an. In den Feldern summen und brummen zurzeit die Insekten...