Artenschutz und Landwirtschaft? Das passt zusammen! Mit der "Offensive Nachhaltigkeit" wollen die Bauern in Westfalen-Lippe noch mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit Mensch, Tier und Natur erreichen.

WIR KÖNNEN ARTENSCHUTZ – UND ZEIGEN ES!

Ob Blühstreifen, Lerchenfenster oder Nisthilfe, Insektenhotel, Streuobstwiese oder Wildtierschutz – Landwirte engagieren sich mit vielfältigen Maßnahmen und Aktionen für den Artenschutz!

Trotzdem haben Landwirte oft das Gefühl, mehr oder weniger allein für den Artenschwund in Deutschland verantwortlich gemacht zu werden. Dagegen wollen WLV, Wochenblatt und die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft mit einer gemeinsamen Aktion ein Zeichen setzen!

Zeigen Sie uns und allen anderen ihr Engagement! #MachenStattMeckern

Laden Sie hierzu einfach ihr Foto hoch und beschreiben in einem Satz, wie Sie sich wo und wie für den Artenschutz stark machen. Ab dem 9. Juli können Sie hier für ihren Favoriten abstimmen!

Landwirtschaft kann Artenschutz!

Schauen Sie sich hier die bereits hochgeladenen Aktionen an.

#MachenStattMeckern

Der diesjährige Schleiereulennachwuchs ist sehr neugierig. Schon früh erkunden sie die Umgebung.

Unsere Weide bietet auch Insekten einen Lebensraum.

Bei uns in Bad Laer bieten wir den Schwalben auf der Diele ein Zuhause.

Natur- und Artenschutz werden auf unserem Hof in Rahden-Tonnenheide betrieben seit es diesen gibt. Hier unsere Glanrind-Herde bei der Pflege unserer Streuobstwiese.

In der Nähe unsere Hofes in Borgentreich-Körbecke haben wir auf einer Fläche von 0,9 ha eine 3-jährige Brache mit Honigpflanzen angelegt.

Kurios - Neben größerer Mehlschwalbenkolonie in der Schwalbenstrasse in Husen - sichtlich wohlfühlende Turmfalken mit erfolgreicher Brut!

Recht selten in NRW. Der "schöne" Schönbär zu Gast auf der Streuobstwiese in Husen. Foto entstand nah unserer angelegten Bienentränke!

Unser Hof liegt am Stadtrand von Dülmen ..und mein Foto zeigt Wildkräuter im Kornfeld und im Gegensatz die Naturzerstörende Lärmschutzwand im Hintergrund.

Auf einen kleinen landw. Hof in Borgholzhausen haben wir einen großen bunten Garten mit Blumenwiesen für Insekten, Bienen und Vögel,die sich gut beobachten lassen.

Glandorf-Sudendorf Unter die Lüftungsanlagen in den Ställen habe ich Gitter zum Schutz für unsere jährlich wiederkehrenden Schwalben angebracht. Erster Platz LKOsn.

Mehr Einträge laden!

Hier Foto hochladen

Zeigen Sie uns ihre Aktion für den Artenschutz!


Super! Danke!

Ihr Bild ist bei uns eingegangen und wird in den nächsten Stunden per Hand geprüft. Nach der Freigabe erscheint es in unserer Gallerie.